FAQ

FAQ

Ist der POKKETMIXER vergleichbar mit anderen Mischpulten?

Nein, er ist wesentlich kleiner, leichter, und du brauchst keinen Doktortitel, um ihn zu verkabeln oder zu bedienen. Aber der eigentliche Clou ist: er benötigt keine Stromversorgung!

 

Der POKKETMIXER benötigt weder Batterien oder Akku und er hat auch keinen Strom- oder USB Anschluss. Technisch ausgedrückt handelt es sich um ein „passives Gerät“.

Stell dir einfach vor, das ganze Gerät ist ein stück Kabel und die Musik läuft durch wie durch ein Kabel. Das Signal aus dem Abspielgerät wird in den POKKETMIXER reingeschickt, dort moduliert, und kommt am anderen Ende wieder raus.

 

Dann saugt der POKKETMIXER also meinen Smartphone-Akku leer?

Nein, er zieht auch keinen Strom vom Smartphone oder anderen Abspielgeräten. Er benutzt einfach nur das Signal, das normalerweise für den Kopfhörer gedacht ist. Dein Player läuft also am POKKETMIXER genau so lange wie auch sonst.

 

Super! Und wo ist der Haken?

Es ist eher ein Häkchen. Der POKKETMIXER ist ausschließlich für Kopfhörersignale und somit in der Regel für mobile Geräte oder Computer gedacht.

 

„Phonosignale“ von Plattenspielern oder Line/Chinch-Quellen können normalerweise nicht direkt angeschlossen werden. Wer mit dem POKKET Vinyl auflegen will, kann das auch, benötigt aber z.B. einen Plattenspieler mit Kopfhörerausgang.

 

Ich habe eine Profi-Soundkarte. Kann ich den POKKETMIXER daran anschließen?

Wenn die Soundkarte ein Signal liefert, womit ein Kopfhörer betrieben werden kann, dann ja. Einfach ausprobieren! Sehr gute Erfahrungen habe ich bspw. mit einer Soundkarte von Native Instruments gemacht.

 

Wozu dient der Schalter „EQ on/off“?

Der POKKETMIXER hat für jeden Kanal eine Klangstufe (einen sog. Equalizer) mit der Bässe, Mitten und Höhen verändert werden können. Mit der Betätigung des Schalter „EQ“. wird der Equalizer aktiviert. Da es sich um ein passives Gerät handelt, wird das Ausgangssignal für den Verstärker dadurch etwas leiser.

 

Weshalb hat der POKKETMIXER keinen Lautstärke Regler („Gain“) an den zwei Kanälen?

An den POKKETMIXER kannst du normalerweise nur Geräte anschließen, die einen Kopfhörerausgang haben. Solche Geräte haben immer ihren eigenen Lautstärkeregler, deshalb können wir für die einzelnen Kanäle am Mischpult darauf verzichten.

 

Warum ist die Ausgangslautstärke mit dem POKKET leiser, als wenn ich mit dem Player direkt in die Stereoanlage gehe?

Die maximale Lautstärke erreichst Du, wenn der EQ ausgeschaltet ist und der Master voll aufgedreht ist. Es kommt hinzu, dass die Lautstärke mancher Abspielgeräte geringer wird, wenn ein Kopfhörer angeschlossen ist (dies ist mit dem POKKETMIXER immer der Fall). Teste Deinen Player, indem Du am POKKETMIXER die „Kopfhörerlautstärke“ reduzierst. Wird dadurch die Ausgangslautstärke etwas lauter, hast Du solch einen Player.

Weiterhin gibt es auch Unterschiede bei Stereoanlagen, Autoradios oder Dockingstations etc. (hierbei geht es um unterschiedliche Eingangswiderstände der Anlagen). Tendenziell sind normale Stereoanlagen besser geeignet als Dockingstations oder PC-Lautsprecher. Siehe hierzu auch „Volume PLUS“.

 

Kann man mit dem POKKETMIXER die Geschwindigkeit der Musik ändern?

Der POKKETMIXER ist kein „Controller“ sondern ein „Mischpult“. (Ein Controller steuert einen Computer) Ein Mischpult selbst ändert keine Geschwindigkeit. Grundsätzlich muss dein „Player“ dazu in der Lage sein, die Geschwindigkeit zu ändern. Smartphones oder i-Pads können die Geschwindigkeit mittels Apps ändern, andere Computer benutzen eine DJ Software.

 

Kann ich den EQ am Kopfhörer hören?

Im Gegensatz zu den meisten professionellen DJ-Mixern ist der Equalizer beim POKKETMIXER nicht am Kopfhörer, sondern nur am Ausgang aktiv.

 

Wofür ist der Regler Ω (Ohm) an der Rückseite? (für Geräte vor 2014)

Damit passt Du bei Bedarf den POKKETMIXER Deinem Kopfhörer an. Dein Kopfhörer hat einen elektrischen Widerstand, der üblicherweise im Bereich von ca. 32 Ohm liegt. (So ist der POKKETMIXER bei Auslieferung auch vorab eingestellt). Der Einstellregler simuliert diesen Widerstand, damit das Ausgangssignal für die Musikanlage immer auf konstantem Niveau bleibt.

Schätzungsweise 95% aller Kopfhörer liegen im Bereich von ca. 32 Ohm. Falls Du einen Kopfhörer benutzt, der einen höheren oder geringeren Widerstand hat, dann könnte es sein (muss aber nicht), dass sich bei Betätigung des „listen“ Schalters die Lautstärke an der Musikanlage unerwünscht geringfügig ändert. Wenn dem so sein sollte, dann passe den POKKETMIXER einfach Deinem Kopfhörer an, indem Du den Regler ungefähr auf den Widerstandswert Deines Kopfhörers einstellst (den Widerstandwert Deines Kopfhörers findest Du in seiner technischen Beschreibung).

 

FAQ - Volume Plus

Was ist der Unterschied zwischen einem klassischen POKKETMIXER und einem POKKETMIXER Volume PLUS?

Der Volume Plus ist an der Stereoanlage lauter.

 

Nach EU Richtlinien sollen tragbare Abspielgeräte wie mp3 Player eine bestimmte Lautstärke am Kopfhörerausgang nicht überschreiten. (Ein iPhone das bspw. in den USA gekauft wird, ist etwa doppelt so laut, wie ein iPhone das in der EU gekauft wird).

 

Verbindet man den Kopfhörerausgang mit einer Stereoanlage, sind solche „EU-Player“ oft recht leise. Deshalb haben wir für den EU-Markt den POKKETMIXER Volume PLUS entwickelt. Für die Stereoanlage hebt er die Lautstärke um ca. 10 dB an – gefühlt etwa doppelt so laut! Und er benötigt immer noch keine Stromversorgung.

 

Wie kann denn ohne Strom die Musik lauter werden beim Volume PLUS?

Das Signal wird für die Stereoanlage mittels Transformatoren auf eine höhere Ebene transferiert.

 

Wie soll ich nun wissen, welcher POKKETMIXER der richtige für mich ist?

Verwendest du Player, die außerhalb der EU gekauft wurden oder verwendest Du bspw. ein Laptop, i-Pad oder andere Rechner, dann sollte ein klassischer POKKETMIXER ausreichen. Diese Player sind tendenziell laut genug.

 

Hast du hingegen einen mp3 Player oder ein Handy in der EU gekauft und/oder das Gefühl, dass diese recht leise sind, ist tendenziell der Volume PLUS besser geeignet als der klassische POKKETMIXER.

 

Mein Volume PLUS rumpelt im Bassbereich. Wieso?

Der Volume PLUS funktioniert natürlich auch mit „lauten“ Abspielgeräten. Allerdings, eine zu hohe Eingangslautstärke birgt beim Volume PLUS die Gefahr, dass er im Bassbereich übersteuert. Dies ist beim klassischen POKKETMIXER nicht möglich.

 

Wenn dies der Fall sein sollte, musst du die Abspielgeräte leiser drehen. Es nützt dann auch nichts, den Master oder die Stereoanlage leiser zu drehen!

 

Das Übersteuern kann am Kopfhörer nicht wahrgenommen werden. Um zu verhindern, dass der Volume PLUS mit lauten Abspielgeräten übersteuert, sollte man tendenziell die Stereoanlage und den Master Regler am Volume PLUS recht hoch einstellen, hingegen einen lauten Player etwas drosseln.

 

Wer also mit lauten Playern am Volume PLUS spielt, hat zwar den großen Vorteil von Reserven, sollte aber auch auf die richtige Eingangslaustärke achten.

 

Mit normalen mp3 Playern oder Handys, die in der EU gekauft wurden, (dafür wurde er entwickelt und gebaut) ist eine Übersteuerung jedoch kaum möglich.

 

Und jetzt noch einmal von Autisten für Autisten.

Im Bezug zu 1% THD (Total Harmonic Distortion):

 

Bei 80 Hz erreicht man 1% THD mit ca. 0 dB Eingangslevel (775 mV dBu oder 1V dBv)

Bei 50 Hz erreicht man 1% THD mit ca. -3 dB Eingangslevel (548 mV dBu oder 708 mV dBv)

Dies betrifft nur den Volume PLUS!